DeutschEnglishFrancais
29.3.2017 : 13:10 : +0200

Wilber (und Kempton) über Gafni, 2008

Das Einzigartige Selbst von Marc Gafni

[The Unique Self of Marc Gafni]

(Quelle: Sally Kempton, Mai 2010)

von Sally Kempton and Ken Wilber

Als wir Marc Gafni zum ersten Mal trafen, waren wir sehr beeindruckt von seiner Ausstrahlung und seiner offenherzigen Freundlichkeit. Es war offensichtlich, dass wir hier einer “großen“ Persönlichkeit und einem begabten spirituellen Lehrer begegneten. Nachdem wir ihn besser kennen gelernt hatten, konnten wir auch seine große Güte, seine Einsicht in das menschliche Herz und seine Verpflichtung zu einem Leben in Liebe und Dienst am Nächsten erfahren. Gafni hat eine starke und charismatische Ausstrahlung und einen klaren und gewandten Geist. Was ihn jedoch als spirituellen Lehrer, Gelehrten und Freund besonders auszeichnet, ist seine feine Ausgewogenheit zwischen Kopf und Herz. Wir haben selten jemanden getroffen der eine derartige Fähigkeit hatte, das Beste in Menschen zu sehen und in ihnen zu wecken. Wir haben gesehen, wie Marc Stunden damit verbrachte anderen Menschen in ihrem Schmerz und ihrer Not zuzuhören, einen Freund aufzumuntern, Menschen, die er kaum kannte, seine Unterstützung anzubieten, und sich alten Freunden, die er Jahre nicht gesehen hatte, zuzuwenden. All dies geschieht bei Marc aus Nächstenliebe. Er bietet anderen seine Ideen, Einsichten und seine Zeit zu deren Verfügung an, sei es um einem Freund dabei zu helfen eine Präsentation fertigzustellen, oder um zwei Menschen in einem Beziehungskonflikt zu helfen. Marc lebt aus einer tief empfundenen Verantwortlichkeit für die Liebe heraus. Dies bedeutet praktisch, dass, wenn er jemanden liebt – und er hat die Gabe viele Menschen wirklich zu lieben – dass er dann alles gibt was er anzubieten hat. Diese Bereitschaft zu lieben und sich selbst zu geben – manchmal auch gegen seine eigenen Interessen – ist eine der am meisten herausragenden Eigenschaften von Marc. Menschen, die Zeit mit ihm verbringen, erfahren oft eine natürliche Herzensöffnung, die sie dann durch ihr weiteres Leben begleitet. Marcs Offenherzigkeit wurde oft missverstanden, wie auch sein spontanes, spielerisches und experimentelles Wesen. Was wir in den Jahren jedoch bei ihm sehen konnten, ist, dass diese Offenherzigkeit tiefer reicht als oberflächliche Freundlichkeit und die bloße Fähigkeit mit Menschen in Kontakt zu sein. Marcs Weigerung sein Herz zu verschließen und seine Fähigkeit sein Herz offen zu halten, entspringt seiner Verwirklichung,  seiner Verbindung zu Gott und einer Tradition [lineage] heiliger Wesen. Sie basiert auf einer grundlegenden Verpflichtung gegenüber der Liebe und dem Dienst am Anderen, persönlich, spirituell und materiell. Marc lebt aus dieser Verpflichtung zu lieben heraus, und Liebe in all seinen Begegnungen hervorzubringen.

Vor einigen Jahren sah sich Marc einer großen Ungerechtigkeit gegenüber, einer Ungerechtigkeit, die weiterhin von boshaften Webseiten weiterverbreitet wird, und auch von Menschen, welche die Wahrheit der Situation nicht kennen. Hier wurde Marc durch falsche Anschuldigungen großes Unrecht getan, was wir nach sorgfältiger Untersuchung der Situation feststellen konnten. Dieses „Wir“ sind Menschen wie die Zen Lehrerin Diane Hamilton, der Geschäftsführer von Integral Life, Robb Smith, der Autor and spirituelle Lehrer Dr. Gabriel Cousens, der Anwalt und Philosoph John Kesler, weiterhin Rabbi Gershon Winkler und Rabbi Avram Davis, der Journalist Jeff Bell, der spirituelle Lehrer Paul Goodberg, die Autorin Mariana Caplan, die Psychologin Dr. Cindy Lou Golin, der Psychiater and Autor Dr. Joseph Berke, die Autorin und Lehrerin für Transformation Katherine Woodward Thomas, die Psychologen Thomas Meeham and Dr. Keven Udis, die Anwältin Charlotte Miller, der frühere Chief Justice von Utah, Michael Zimmerman, sowie eine Gruppe glaubhafter und professioneller Gutachter, einschließlich eines führenden Lügendetektorexperten für sexuelle Themen in den USA. Alle aufgeführten Personen sind Fachleute und Menschen mit Führungsverantwortung in ihrem Bereich, die Marc gut kennen und auch sehr sensibel sind, was die Würdigung und den Schutz des Weiblichen angeht. Die Beweislage macht sehr deutlich, dass die fürchterlichen Anschuldigungen gegenüber Marc in Form eines Internet Rachefeldzuges, mit Webseiten die auf eine hasserfüllte Weise unter dem Deckmantel von Opferschutz agieren, ohne jeglichen Wahrheitsgehalt sind. Sehr offensiv formuliert: Es wäre so, als müsste sich ein Jude gegenüber antisemitischen Vorwürfen rechtfertigen, die auf einer Naziwebseite gegen ihn erhoben werden. Um Aussagen wie diese machen zu können, haben wir Hunderte von Seiten von Material studiert, das über einen Zeitraum von zwei Jahren zusammengetragen wurde. Darin enthalten waren auch Abschriften der Korrespondenz der am Thema beteiligten Personen während des in Frage kommenden Zeitraums. Wir haben darüber hinaus eine große Menge an zusätzlichen Informationen und Materialien studiert, und wir haben mit allen Beteiligten direkt oder indirekt gesprochen. 

Nach all diesen Gesprächen und Untersuchungen und der Abwägung aller Gesichtspunkte, sind wir zu der eindeutigen Schlussfolgerung gelangt, dass die öffentlichen Vorwürfe gegenüber Marc, die weiterhin im Internet auf bestimmten Seiten verbreitet werden, kategorisch falsch sind. Gleichzeitig haben – was Marc selbst auch so sieht – sein unkonventioneller Lebensstil [bohemian lifestyle] zu dieser Zeit und auch früher, so wie auch andere Faktoren zu dieser Situation beigetragen. Marc hat das anerkannt und sich öffentlich und schriftlich für den Teil entschuldigt, der dazu beigetragen hat, dass Bedingungen entstanden sind in denen ihm Unrecht widerfahren ist. Marc hat sowohl privat als auch öffentlich dazu gesagt, dass „selbst wenn man lediglich fünf Prozent Verantwortung für etwas trägt, was sich ereignet hat, dass man dann für diese fünf Prozent einhundert Prozent Verantwortung übernehmen muss. Dies macht den Unterschied zwischen einem Opfer und einem verantwortlichen Menschen.“ Wir sind überzeugt davon, dass trotz der Ungerechtigkeit die ihm widerfahren ist, Marc sich nicht in Bitterkeit und eine Opferhaltung zurückzieht, sondern sein Herz weiterhin offen hält, seine einhundert Prozent Verantwortung für seinen Anteil an den Ereignissen übernimmt und seine Lektionen daraus gelernt hat. 

Leider haben einige Menschen, die aus einer Mischung aus Angst, Feigheit, Bosheit und Aggressivität agiert haben, noch nicht ihren Beitrag zu der Gesamtsituation zugegeben, und auch noch nicht den Mut aufgebracht sich zurückzunehmen oder sich zu entschuldigen.

Was bei all dem auch offensichtlich wurde, waren Erkenntnisse und Einsichten über das Zusammenspiel von Politik und Böswilligkeit. Man kann, um ein Beispiel zu nennen, die Ereignisse nicht verstehen, ohne die zentrale Rolle einer männlichen, politisch motivierten Böswilligkeit, die in einem Fall bereits seit Jahrzehnten gegen Marc gerichtet war. Ebenso wichtig ist die Rolle, die ein femininer Schatten dabei spielt, sowohl im persönlichen wie auch im kollektiven Bereich, und die Art und Weise, wie das Maskuline das Thema Sexualität politisch benutzt und sich gleichzeitig dahinter versteckt, mit Motivationen von Macht und Bosheit. Weitere Informationen dazu finden sich auf Marcs Webseite unter der Überschrift Controversy. Marc ist entschlossen nach vorne zu schauen und hat darauf verzichtet, einige der Hauptakteure der großen Ungerechtigkeiten ihm gegenüber und deren Motivationen auf seiner Page vorzustellen.

Die Tragödie und Ungerechtigkeit, die Marc erlitten hat, hielt für ihn paradoxerweise einige große Geschenke bereit. Das Leben hat ihn dadurch aufgefordert sich selbst zu hinterfragen, seine Motive und sein Ego zu reinigen und zu klären und seine Demut, Praxis und Verwirklichung zu stärken. All dies hat seine Verpflichtung zur Liebe noch mehr vertieft. Seine Leidenschaft scheint täglich zu wachsen. Marc ist schlicht und einfach einer der besten Menschen die ich in meinem langen Leben getroffen habe. Es ist eine Ehre und ein Privileg für mich, ihn meinen Kollegen und Freund nennen zu können. Darüber hinaus sind wir der Überzeugung, dass Marcs Erfahrungen ihn zu einem spirituellen Lehrer gemacht haben, wie wir ihn brauchen. 

- Sally Kempton and Ken Wilber

 

Kempton ist eine international bekannte spirituelle Lehrerin, die 20 Jahre als eine swami in der indischen Tradition verbracht hat. Sie schreibt eine monatliche Kolumne für das Yoga Journal, und ist  Autorin des Buches The Heart of Meditation: Pathways to a Deeper Experience. In den 70er Jahren war sie eine Sprecherin der zweiten Welle der feministischen Bewegung.

Wilber ist der führende Philosoph und Gelehrte der weltweiten integralen evolutionären Bewegung. Er ist der Autor von über einem Dutzend Hauptwerken, wie Eros Kosmos Logos, Wege zum Selbst, Atman Projekt und Integrale Spiritualität. Er ist der am meisten gelesene lebende Philosoph weltweit, mit einem großen moralischen und spirituellen Einfluss in den unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Lebens.