Sie sind hier: IF-HOME > Konferenz > 2013 Nürnberg > Tagungsprogramm
DeutschEnglishFrancais
20.10.2017 : 21:45 : +0200

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich online über unser Anmeldeformular an.

Stargast:

Ken Wilber (per Telefon)

Moderation

Sonja Student und Stefan Schoch

SONJA STUDENT, geb. 1953, lebt in Frankfurt am Main, Journalistin und Geschäftsführerin der Kommunikationsagentur KiKo, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik Rheinland-Pfalz, Vorsitzende des Vereins „Macht Kinder stark für Demokratie“, Initiatorin der DIA – Die Integrale Akademie und Vorstandsmitglied des Integralen Forums e.V.. Seit über 20 Jahren engagiert für Kinderrechte, Demokratielernen und Schulreform. Veröffentlichung des Buches „Wissen, Weisheit, Wirklichkeit. Perspektiven einer aufgeklärten Spiritualität“ im Kamphausen Verlag (2011) gemeinsam mit Michael Habecker.

STEFAN SCHOCH, geboren 1959 in Essen, Lehramtsstudium, >20 Jahre Erfahrung als Entwicklungsleiter und Produktmanager im IT-Business, regelmäßige spirituelle Praxis seit >10 Jahren, seit 2010 selbständig mit dem Angebot von Seminaren zu integraler Theorie, integraler Spiritualität und ILP. Ausbildung zum Integral Coach™ bei Integral Coaching Canada. Lebt und arbeitet in Essen.
Web: www.integraleimpulse.de

Tagungsprogramm

Freitag, 14. Juni 2013

Programm Freitag

10 bis 12 Uhr: Parallele Pre-Events

  • Die integrale Landkarte als Methode der Erkenntnis und als Erfahrungsdimension: "quadratisch-praktisch-AQAL"
    (Rolf Lutterbeck)
  • Einfühlung in den ko-kreativen Erkundungs- und Sprachraum der Tagung
    (Susanya Manz, Regina Hunschock, Hanna Hündorf)

12 bis 13 Uhr: Meditation Flashmob (in der Fußgängerzone)

Kulturelle Evolution und der Geist der Zukunft

13 bis 13.45 Uhr: Check-In / Kennenlernen / Willkommens-Kaffee

14 bis 15 Uhr: Einstimmung in Thema, Programm und Prozess der Tagung
Die Intentionalität des Werdens – Zukunftspotenziale erkennen und leben

15 bis 15.45 Uhr: Impulsdialog: Steve McIntosh und Sonja Student

15.45 bis 16.15 Uhr: Kaffeepause

16.15 bis 18 Uhr: Open-Space: Den Raum der Potenziale eröffnen und gestalten – Wissen, Weisheit und Perspektiven der Zukunft

18 bis 19.30 Uhr: Abendessen

19.30 bis 20 Uhr: Integrationsrunde

20 bis 21 Uhr:
Impuls-Dialog - (per Skype mit Sean Esbjörn Hargens und Ken Wilber)
Integrale Impulse international – Neues von der Leading Edge

21 bis 23 Uhr: Marktplatz der Möglichkeiten –Vorstellen von Projekten und Initiativen

und anschließend offene Lounge zum Chillen und Chatten

Samstag, 15. Juni 2013

Programm Samstag

8.15 bis 8:45 Uhr: Morgen-ILP

  • Sufi-Atmen (Wulf Mirko Weinreich)
  • Voice-Meditation (Adelheid Hörnlein)
  • Meditation (Helmut Dörmann)
  • Brainwave Entrainment (Rolf Lutterbeck)

Zukunft global gestalten: Wirtschaft, Politik und Gesellschaft

9 bis 9.45 Uhr: Auftakt und Ausrichtung in drei Schritten

9.45 bis 10.30 Uhr: Impuls-Dialog (Christian Felber, Dirk Weller, Katharina Ceming, Hilde Weckmann)
Das Spannungsfeld Geist, Geld und Gemeinwohl – Von Systemzwängen zur Partizipation

10.30 bis 10.45 Uhr: Pause

10.45 bis 11.45 Uhr: Vertiefungsphase

  • Einführung in die Gemeinwohlökonomie (Christian Felber)
  • Politische Partizipation global gestalten (Dirk Weller)
  • Zwischen Entfaltung und Verbindlichkeit (Prof. Dr. Dr. Katharina Ceming)
  • Die Dynamik der Evolution erkennen und leben (Steve McIntosh)
  • WIB – Dialog der weiblichen und männlichen Prinzipien (Regina Hunschock, Susanya Manz)

11.45 bis 12.05 Uhr: Kaffeepause

12.05 bis 13 Uhr: Integrationsrunde: Integraler Fishbowl
Shifts und Change – Die Bewegung des Wandels wahrnehmen und manifestieren

13 bis 14.15 Uhr: Mittagspause

14.15 bis 14.45 Uhr: Wake-up mit ILP (Wulf Mirko Weinreich und Facilitation-Team)
Tanz der Polaritäten – Eintauchen in die Dynamik von Gestaltungsdrang (Agenz) und Hingabe (Communio) in Aktion

Erfahrungsräume des Zukünftigen: Gestaltungskräfte der Zukunft

14.45 bis 15.15 Uhr: Standortbestimmung und Einführung in die Workshop- und Prozessphase

15.15 bis 18 Uhr: Parallele Workshops und offener Prozess – jeweils mit integrierter Kaffeepause

  • Integral Inkubator – Transformation als offener Prozess (Prozess-Team)
  • Beyond Future (Elizabeth Debold / Tom Steininger)
  • Von der Organisation zum lebendigen Organismus (Andreas Gutjahr)
  • Stimme der Zukunft: Evolution der Liebe (Cordula Mears-Frei / Kerstin Tuschik)
  • Transformative Kommunikation (Adelheid Hörnlein)

18 bis 18.20 Uhr: Pause

18.20 bis 19 Uhr: Integration im Plenum

19 bis 20.15 Uhr: Abendessen

20.15 bis 21 Uhr: Impuls-Dialog
(Barett Brown, via Skype, und Dennis Wittrock)
Aus der Zukunft führen

21 bis 21.15 Uhr: Abrundung des Tages – Großer Circle

21.15 bis 24 Uhr: Tanzevent

Sonntag, 16. Juni 2013

Programm Sonntag

8.15 bis 8.45 Uhr: Morgen-ILP

  • Körperarbeit (Kerstin Tuschik)
  • Voice-Meditation (Adelheid Hörnlein)
  • Meditation (Hanna Hündorf)
  • Brainwave Entrainment (Rolf Lutterbeck)

Der Shift in die Zukunft – Wechselspiel des Transzendenten und Konkreten

9 bis 9.20 Uhr: Einführung in den Tag
Vertikales Quo vadis – Ich, Wir, die Zukunft: Was soll werden? Was soll wachsen?

9.20 bis 10 Uhr: Zukunft als soziale Technik
Einführung in den Prozess (mit Elementen aus der Theorie U von Otto Scharmer) – Funken des In-die-Welt-Kommens

10 bis 10.15 Uhr: Pause

10.15 bis 13 Uhr: Parallele Workshops und Prozess – jeweils mit integrierter Kaffeepause

  • Prozess: Von der Zukunft her denken, fühlen, wollen und können (Facilitation-Team)
  • Spiritueller Aktivismus (Sebastian Gronbach)
  • Spiral-Dynamics-Aufstellungen (Rolf Lutterbeck)
  • Lebendige Beziehungen (Brigitte und Dirk Arens)
  • Drei Gesichter der Zukunft (Helmut Dörmann)

13 bis 14.15 Uhr: Mittagessen

14.15 bis 15.30 Uhr: Harvesting/Ernte – Praxistransfer
Zukunft visualisieren, ausrichten und selbst zur Zukunft werden

15.30 bis 16 Uhr: Closing und Check-out

16 Uhr: Ende der Tagung

Die Programmangaben der einzelnen Tage öffnen sich durch Klick auf den schwarzen Balken.

Nach oben

- kurzfristige Änderungen vorbehalten -

Beitragsbeschreibungen und Referentendetails

PROGRAMM FREITAG

PRE-EVENTS

Die integrale Landkarte als Methode der Erkenntnis und als Erfahrungsdimension

AQAL Chart von Steve Self

Einführung in die Grundzüge integraler Theorie und praktische Einübung zentraler Perspektiven des Integralen

Rolf Lutterbeck

Ziel der Einführung ist es allgemeinverständlich für die TagungsteilnehmerInnen die wesentlichen Ideen des Integralen Ansatzes vorzustellen. Neben einem Überblick der zentralen Inhalte/Konzepte wird es Raum und Zeit geben die praktische Seite des Integralen Ansatzes im Üben kennen zu lernen.

ROLF LUTTERBECK, (www.RolfL.de)  - Integraler Unternehmenscoach, Org.- & Strukturaufsteller. Seit Anfang 1996 ist er selbständiger Managementberater, Coach und Trainer für Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte und selbständige Dienstleister. Seine ganzheitliche Vorgehensweise orientiert sich insbesondere an dem integralen Ansatz von Ken Wilber und den Systemischen Prinzipien nach Prof. Varga von Kibéd. Er bietet kompakte Ausbildungen zum Strukturaufsteller , zum Integralen Business Practitioner und zum Integralen Coach an. Er ist stellvertretender Vorsitzender der Integralen Initiative Frankfurt (www.ii-frankfurt.de), Gründer und Referent der DIA und Mitglied in IF (Integrales Forum), infosyon und DVNLP. Website: Website: www.RolfLutterbeck.de, Email: info['at']rolfl.de

Einfühlung in den ko-kreativen Erkundungs- und Sprachraum der Tagung

Susanya Manz, Regina Hunschock, Hanna Hündorf

Prozessgestaltung mit Fokus auf Gesprächskultur und interaktive Methoden

SUSANYA MANZ, Therapeutin, Coach, Dipl Kunst und Kulturdesign, langjährige Salonleiterin Isam in München, Mitorganisatorin von WIB im IF, Art of Hosting Trainerin, Aufstellerin. Mich verbindet mit der integralen Weltsicht die Freude an Emergenz und der Mut zu Erkenntnis von Evolution und ihrer Fragilität. Mehrwert durch Gemeinwohl, Mut vom Nichtwissen aus geistesgegenwärtig zu sein, neu/en Sinn bilden angesichts der Herausforderungen, im WIR als Unique Self. www.achtsamen.de

REGINA HUNSCHOCK, selbständige Dipl. Pädagogin mit der Inuitgroup Recklinghausen. Seit über 18 Jahren als Trainerin, Coach & integraler Facilitator für NGO’s, Unternehmen und Einzelpersonen tätig. Ihr Hauptanliegen in Trainings und OE-Prozessen sind die Stärkung und Entfaltung weiblicher Prinzipien in Co-Kreation mit dem männlichen Prinzip, als grundlegende Alchemie von Transformation und Innovation. Seit 3 Jahren intensive Arbeit mit dem Projekt - The Light of Leadership – Weibliche Weisheit versammeln, für The Art of Living Foundation und Fachgruppensprecherin WIB (weibliches integrales Bewusstseinsfeld im IF) mit Susanya Manz und Monika Frühwirth. www.inuit-group.com

HANNA HÜNDORF kam kurz nach dem Abitur auf der Suche nach einer alternativen Lebensgemeinschaft in das tibetisch-buddhistische Kloster und Seminarzentrum Samye Ling in Schottland, wo sie insgesamt 18 Jahre bleiben sollte. Hier hat sie den traditionellen Weg sehr konsequent gelebt und erforscht und so einen tiefen Einblick in dessen Möglichkeiten und Hindernisse erhalten. Nach einem traditionellen Dreijahresretreat war sie fünf Jahre im buddhistischen Zentrum in Hamburg als Lehrerin, Ansprechpartnerin und Übersetzerin (aus dem Englischen) für den tibetischen Lama tätig. Danach hatte sie die kostbare Gelegenheit, ihre Erfahrungen in einem zweites Dreijahresretreat zu vertiefen. Seit 2006 wohnt sie in Kiel, um sich um ihre alte Mutter zu kümmern. 1997 begann sie, die Bücher von Ken Wilber zu lesen und seit 2009 ist sie aktiv im Integralen Forum tätig.

Pre-Event: Meditation Flashmob

öffentliche Meditation im Vorfeld der Integralen Jahrestagung in der Fussgängerzone direkt vor dem Tagungshaus. 

KULTURELLE EVOLUTION UND DER GEIST DER ZUKUNFT

IMPULSDIALOG

Die Intentionalität des Werdens

– Zukunftspotenziale erkennen und leben

Steve McIntosh und Sonja Student

Zukunft ist kein evolutionärer Zufall, sondern hat, dies zeigt die integral-evolutionäre Philosophie, eine Richtung. Der Impuls geht der Frage nach, welches Spannungsfeld zwischen Wissen und Werden-Wollen besteht, wie Werte, Wandel und Wirken zu einer konstruktiven Synthese finden können und welche Herausforderungen für unser Selbstverständnis und unser Handeln dies mit sich bringt.

Nach oben

STEVE McINTOSH, ist einer der Führungspersönlicheiten in der Bewegung der integralen Philosophie und Autor von "Evolution’s Purpose—An Integral Interpretation of the Scientific Story of Our Origins (2012)", und Integral Consciousness and the Future of Evolution (2007). Zur Zeit arbeitet er als Gründungsmitglied einer neuen sozialpolitischen Stiftung: The Institute for Cultural Evolution. Neben diesem Think Tank und seiner Arbeit in der Philosophie hat McIntosch eine Reihe anderer erfolgreicher Karrieren, z.B. die Gründung der Firma Now & Zen für Verbaucherprodukte, eine Rechts-Praxis in einer der größten Firmen Amerikas, Arbeit als Führungskraft für die Celestial Seasonings Tea Company, und Radrennsport auf Olympia-Niveau. Er hat an der University of Virginia Law School und der University of Southern California Business School seine Abschlüsse erworben und lebt jetzt in Boulder, Colorado mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen. http://www.stevemcintosh.com

SONJA STUDENT, geb. 1953, lebt in Frankfurt am Main, Journalistin und Geschäftsführerin der Kommunikationsagentur KiKo, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik Rheinland-Pfalz, Vorsitzende des Vereins „Macht Kinder stark für Demokratie“, Initiatorin der DIA – Die Integrale Akademie und Vorstandsmitglied des Integralen Forums e.V.. Seit über 20 Jahren engagiert für Kinderrechte, Demokratielernen und Schulreform. Veröffentlichung des Buches „Wissen, Weisheit, Wirklichkeit. Perspektiven einer aufgeklärten Spiritualität“ im Kamphausen Verlag (2011) gemeinsam mit Michael Habecker.

OPEN-SPACE

Den Raum der Potenziale eröffnen und gestalten

Wissen, Weisheit und Perspektiven der Zukunft

- Prozessteam (Regina Hunschock, Susanya Manz + Support)

10 Parallele Erkundungsräume (16.15 bis 18 Uhr):

1. Spirituelle Intelligenz

2. Vom Fühlen zur Empathie zur Hingabe 

3. Lebensräume – Gestaltungsräume

4. Zwischen Haltung und Handeln 

5. Das Feuer der Evolution

- plus fünf Räume, die offen sind für Impulse, die sich im Tagungskontext manifestieren

Integrale Impulse International

– Neues von der Leading Edge

Interview mit Ken Wilber (Telefon)

& Sean Esbjörn-Hargens

Übersetzung: Michael Habecker & Dennis Wittrock

Der Impuls gibt einen Überblick über neue Perspektiven und Projekte, die sich im internationalen integralen Feld entwickelt haben. Er geht den Fragen nach, welcher Geist der Zukunft sich hier artikuliert, was dies für eine kulturelle Evolution zwischen Einheit und Vielfalt bedeutet, welche konkreten Aufgaben sich für uns stellen und wo wir (heraus)gefordert sind.

KEN WILBER, Jahrgang 1949, ist der führende integrale Philosoph und mit über 20 Büchern übersetzt in über 25 Sprachen gleichzeitig der meistübersetzte akademische Autor der Vereinigten Staaten. Er ist der Urheber des Integralen Ansatzes ("AQAL") und vereinigt in seinen Arbeiten eine enorme Bandbreite geistiger Strömungen, wissenschaftlicher Ansätze und spiritueller Weisheitstraditionen. Er lebt und arbeitet in Denver, USA.

www.kenwilber.com
www.integralinstitute.org
www.integrallife.com

Nach oben

SEAN ESBJÖRN-HARGENS,  ist der Gründer von Meta-Integral und ein integraler Theoretiker in Verbindung mit Ken Wilbers integraler Herangehensweise. Er ist Gründer und Chefredakteur des Journal of Integral Theory and Practice (JITP), und Co-Autor des Buches "Integrale Ökologie", das im März 2013 im Phänomen Verlag in deutscher Sprache erschienen ist. https://metaintegral.org/

MICHAEL HABECKER, Jahrgang 1953, Ingenieur mit langjähriger Industrie-erfahrung, seit 1993 als Gitarren-pädagoge, Musiker und Seminarleiter tätig. Beschäftigung mit Ken Wilber’s Werk seit 1985, langjährige Mitarbeit im Vorstand des Arbeitskreises Ken Wilber, Mitglied im Vorstand der Integralen Initiative Frankfurt. Mitübersetzer von „Integrale Psychologie“ und Übersetzer von aktuellen Wilber-Internetveröffentlichungen. Autor des Buches "Ken Wilber – die integrale (R)evolution" und zahlreicher veröffentlichter Artikel zu Wilbers Werk. Redaktionelle Mitarbeit in der Zeitschrift integrale perspektiven und bei www.integrale-bibliothek.info.  

Nach oben

DENNIS WITTROCK, geboren 1978 in Bremen, Magister der Philosophie, Anglistik und Kunstwissenschaft, 5 Jahre tätig als Geschäftsführer für das IF - Integrales Forum und DIA - Die Integrale Akademie. Freiberuflicher Journalist, Autor & Trainer, Lehrtätigkeit an der Uni Oldenburg (2005-2007), Hochschule Zittau (2010), Uni Hannover (2011), dreimonatiges Volontariat am Integral Institute von Ken Wilber (2006), Zen-Praktizierender (seit 2000), verheiratet, hat ein Kind und lebt in Bremen. Er ist zertifizierter Holacracy Practicioner. web: www.integral-con-text.de

PROGRAMM SAMSTAG

Morgen ILP

8.15 bis 8:45 Uhr: Morgen-ILP

  • Sufi-Atmen (Wulf Mirko Weinreich)
  • Voice-Meditation (Adelheid Hörnlein)
  • Meditation (Helmut Dörmann)
  • Brainwave Entrainment (Rolf Lutterbeck)

Sufi-Atmen

- Wulf Mirko Weinreich

Aktive Meditationen werden seit der Mitte des letzten Jahrhunderts immer beliebter. Sie zeichnen sich dadurch aus, daß sie neben dem Bewußtsein auch Körper und Gefühle mit einbeziehen. Das kann über Atem, Stimme und/oder Bewegungen geschehen. Das Sufi-Atmen benutzt all diese Kanäle, um das gesamte persönliche System zu aktivieren und danach in die Stille zu gehen.

Nach oben

WULF MIRKO WEINREICH (Jahrgang 59) arbeitete nach seinem Wehrdienst als Bausoldat aufgrund eines Studienverbotes in verschiedenen Berufen. 1985  gründete er ein Selbsterfahrungs- und Meditationszentrum in Leipzig. Nach der Wende studierte er Psychologie (Abschluß Dipl.-Psych.), sowie Religionswissenschaft, Ethnologie und Sinologie. Als Therapeut arbeitet er vor allem mit Interventionen der Humanistischen, Systemischen und Transpersonalen Psychotherapie sowie spirituellen Methoden. 2005 erschien das Buch „Integrale Psychotherapie” (Heiligenfelder Forschungspreis des DKTP). Seitdem hält er verstärkt Referate und Vorlesungen zu integralen Themen. Bis 2008 war er maßgeblich am Aufbau der Drogenabteilung in der „Fachklinik am Kyffhäuser” beteiligt. 2009 erschien "Das andere Totenbuch". Aktuell ist er in eigener Praxis in Leipzig tätig. www.integrale-psychotherapie.de

Voice-Meditation

- Adelheid Hörnlein

Arbeit mit der Stimme, meditatives Tönen in der Gruppe.

Nach oben

ADELHEID HÖRNLEIN, seit 15 Jahren Beschäftigung mit Integraler Theorie und Mitglied im IF. Stimmtherapeutin und Gründerin des "Integralen Stimmtrainings". Gestalt Counselor und Coach in der integralen Disziplin eines evolutionären, Transformationsweges unserer Beziehungen zu uns selbst, zu den anderen und zur Welt, auf der Grundlage von "Feminne Power". Leiterin von "Paradiso Integrale", ein Ort zur Begegnung und der gemeinsamen Vertiefung von integralen Themen als Ferien oder in Kursen. www.Paradiso-Integrale.com

Meditation

- Helmut Dörmann

Nach oben

HELMUT DÖRMANN, Jahrgang 1957, ist Gestalttherapeut und arbeitet als Koordinator für einen ambulanten Hospizdienst. Er ist spiritueller Lehrer für integrale Mystik im Würzburger Forum der Kontemplation. In seinem Wirken kombiniert er die Tradition der christlichen Mystik mit integraler Philosophie. Er absolvierte ein dreijähriges Training in buddhistischer Psychologie. Seit einigen Jahren ist er von der Idee einer Integralen Lebenspraxis begeistert und gibt dies in Kursen und Seminaren weiter. Er ist Leiter der Jahresgruppe „Integrale Spiritualität“ in Minden und im Leitungsteam von SIS (Schule für Integrale Spiritualität).

Brainwave Entrainment

- Rolf Lutterbeck

Durch akustische Stimuli kann das Gehirn in meditative Zustände versetzt werden. Hier gibt es die Möglichkeit diese Technologie auszuprobieren. (Hinweis: die TN-Zahl ist begrenzt. Wer handelsübliche Kopfhörer hat, bringe diese vorsorglich mit.)

ROLF LUTTERBECK, (www.RolfL.de)  - Integraler Unternehmenscoach, Org.- & Strukturaufsteller. Seit Anfang 1996 ist er selbständiger Managementberater, Coach und Trainer für Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte und selbständige Dienstleister. Seine ganzheitliche Vorgehensweise orientiert sich insbesondere an dem integralen Ansatz von Ken Wilber und den Systemischen Prinzipien nach Prof. Varga von Kibéd. Er bietet kompakte Ausbildungen zum Strukturaufsteller , zum Integralen Business Practitioner und zum Integralen Coach an. Er ist stellvertretender Vorsitzender der Integralen Initiative Frankfurt (www.ii-frankfurt.de), Gründer und Referent der DIA und Mitglied in IF (Integrales Forum), infosyon und DVNLP. Website: Website: www.RolfLutterbeck.de, Email: info['at']rolfl.de

ZUKUNFT GLOBAL GESTALTEN: WIRTSCHAFT, POLITIK UND GESELLSCHAFT

IMPULSDIALOG

Das Spannungsfeld Geist, Geld und Gemeinwohl

– Von Systemzwängen zur Partizipation

mit Christian Felber, Dirk Weller, Katharina Ceming und Hilde Weckmann, moderiert von Nadja Rosmann

Der Impuls erkundet, woran konventionelle Systeme und Organisationen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft kranken, welcher Wandel im Denken die Basis für konstruktive Veränderung bilden kann und welche Mechanismen der Partizipation auf breiter Basis denkbar sind, damit Zukunft ein besseres Leben für alle Menschen möglich werden lässt.

Nach oben

CHRISTIAN FELBER, ist ein österreichischer Autor und Referent zu Wirtschafts- und Gesellschaftsfragen. Er ist Gründungsmitglied der österreichischen Sparte von Attac, bis 2003 war er im Vorstand und bis 2004 Pressesprecher; aktuell ist er Sprecher. Im Herbst 2008 wurde Christian Felber Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien. 2009 hat er die Bewegungsstiftung Österreich mitgegründet, 2010 initiierte er das Projekt der „Demokratischen Bank“. Gemeinsam mit einer Runde von mehreren Unternehmern und Unternehmerinnen entwickelte Felber das Modell der „Gemeinwohl-Ökonomie“, als theoretische Alternative zu kapitalistischer Marktwirtschaft und zentraler Planwirtschaft. http://www.christian-felber.at

Nach oben

APL. PROF. DR. DR. KATHARINA CEMING, Studium der Germanistik und Theologie, Promotion in Philosophie und Theologie, Habilitation in Theologie. Beschäftigt sich seit bald 20 Jahren praktisch und theoretisch mit Spiritualität sowie philosophischen, religiösen und gesellschaftlichen Fragen in den verschiedenen Religionen. Seit 2011 freiberufliche Seminarleiterin und Publizistin, Organisation von spirituell-philosophischen Reisen. www.quelle-des-guten-lebens.de

HILDE WECKMANN ist Politologin, Pädaogin und Ökonomin, Vorstand im Integralen Forum, DIA und EIA, über 20 Jahre Gf Berliner NaturkostGH, Gf Bio-BrotBox gGmbH, hat mit Landbrot eine Gemeinwohlbilanz erstellt. www.integralesforum.org

DIRK WELLER Jahrgang 1970, Diplom-Psychologe, Grundausbildung non-direktive Gesprächsführung (Rogers). Seit Mitte der 90er Jahre qualitative Markt- und Sozialforschung sowie Organisationsforschung. Freie Mitarbeit bei zahlreichen Anbietern und zehn Jahre angestellt bei Psychonomics (später YouGov) – dort tätig in der Leitung der qualitativen Forschung. Drei Jahre Mitglied des AKQUA-Leitungsteams (‚Arbeitskreis Qualitative Markt- und Sozialforschung‘ im BVM (Bundesverband der deutschen Marktforscher)). Als Marktforscher inhaltlich unter anderem Schwerpunkte im Gesundheitswesen. Publikationen zu Gesundheitsmärkten, Psychodrama/ Szenodrama sowie integraler Marktforschung. Seit Herbst 2011 Koordination von Simpol Deutschland. Holakratie-Ausbildung in 2012. http://de.simpol.org
| www.perspektivisten.de | www.shiftconsulting.de

Nach oben

DR. NADJA ROSMANN, Kulturanthropologin mit dem Schwerpunkt Identitätsforschung, arbeitet als Journalistin, Beraterin und wissenschaftliche Projektleiterin. Mitgründerin des Magazins „WIR – Menschen im Wandel“ (www.wir-menschen-im-wandel.de) und Betreiberin des Blogs think.work.different (www.zenpop.de/blog). Seit mehreren Jahren Mitarbeit im Integralen Forum als Redakteurin der integralen perspektiven und im Team des Integralen Salon Frankfurt.

VERTIEFUNGS-PHASE

Einführung in die Gemeinwohlökonomie

- Christian Felber

Der Vortrag führt in die Grundzüge der Gemeinwohlökonomie ein, stellt Tools und Methoden vor, die den Bezug wirtschaftlichen Handelns auf größere gesellschaftliche, soziale und ökologische Kontexte ermöglichen (z.B. Gemeinwohlbilanzen), gibt einen Überblick über unternehmerische Ansätze, die dem Gemeinwohlgedanken bereits folgen, und zeigt Wege auf, wie sich in diesem Geiste neue Initiativen entwickeln lassen

Nach oben

CHRISTIAN FELBER, ist ein österreichischer Autor und Referent zu Wirtschafts- und Gesellschaftsfragen. Er ist Gründungsmitglied der österreichischen Sparte von Attac, bis 2003 war er im Vorstand und bis 2004 Pressesprecher; aktuell ist er Sprecher. Im Herbst 2008 wurde Christian Felber Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien. 2009 hat er die Bewegungsstiftung Österreich mitgegründet, 2010 initiierte er das Projekt der „Demokratischen Bank“. Gemeinsam mit einer Runde von mehreren Unternehmern und Unternehmerinnen entwickelte Felber das Modell der „Gemeinwohl-Ökonomie“, als theoretische Alternative zu kapitalistischer Marktwirtschaft und zentraler Planwirtschaft. http://www.christian-felber.at

Politische Partizipation global gestalten

- Dirk Weller

Die Kampagne für globale Simultanpolitik (Simpol) erlaubt Bürgerinnen und Bürgern in der gesamten Welt, ihre Wählerstimme bei nationalen Wahlen zu nutzen, um auf die Lösung globaler Probleme einzuwirken. Der Workshop führt in die zentralen Prozesse und Methoden von Simpol ein, stellt bereits bestehende Simpol-Initiativen und ihre Aktivitäten vor und zeigt, wie Interessierte bei der Simpol-Kampagne mitarbeiten können.

DIRK WELLER Jahrgang 1970, Diplom-Psychologe, Grundausbildung non-direktive Gesprächsführung (Rogers). Seit Mitte der 90er Jahre qualitative Markt- und Sozialforschung sowie Organisationsforschung. Freie Mitarbeit bei zahlreichen Anbietern und zehn Jahre angestellt bei Psychonomics (später YouGov) – dort tätig in der Leitung der qualitativen Forschung. Drei Jahre Mitglied des AKQUA-Leitungsteams (‚Arbeitskreis Qualitative Markt- und Sozialforschung‘ im BVM (Bundesverband der deutschen Marktforscher)). Als Marktforscher inhaltlich unter anderem Schwerpunkte im Gesundheitswesen. Publikationen zu Gesundheitsmärkten, Psychodrama/ Szenodrama sowie integraler Marktforschung. Seit Herbst 2011 Koordination von Simpol Deutschland. Holakratie-Ausbildung in 2012. http://de.simpol.org
| www.perspektivisten.de | www.shiftconsulting.de

Nach oben

Zwischen Entfaltung und Verbindlichkeit

www.freedigitalphotos.net

Prof. Dr. Dr. Katharina Ceming

Ein integrales Weltverständnis öffnet neue Räume der individuellen und spirituellen Entfaltung, fordert uns aber gleichermaßen in unserer Bezogenheit auf ein größeres, transpersonales Ganzes heraus. Der Workshop erkundet das Spannungsverhältnis zwischen Ich und Wir, zwischen innerer Entwicklung und äußerer Gestaltung, und geht der Frage nach, wie integrale Selbstverpflichtung sich artikulieren kann.

Nach oben

APL. PROF. DR. DR. KATHARINA CEMING, Studium der Germanistik und Theologie, Promotion in Philosophie und Theologie, Habilitation in Theologie. Beschäftigt sich seit bald 20 Jahren praktisch und theoretisch mit Spiritualität sowie philosophischen, religiösen und gesellschaftlichen Fragen in den verschiedenen Religionen. Seit 2011 freiberufliche Seminarleiterin und Publizistin, Organisation von spirituell-philosophischen Reisen. www.quelle-des-guten-lebens.de

Die Dynamik der Evolution erkennen und leben

- Steve McIntosh

Die philosophische Betrachtung der Menschheitsgeschichte lässt eine klare Richtung der Evolution erkennen, was zur Frage führt, welche Konsequenzen diese Perspektive für unser aller Handeln hat. Der Vortrag beleuchtet die Dynamik von Werten, Kultur und Politik unter evolutionären Vorzeichen und skizziert Ansatzpunkte für eine kreative Dialektik der persönlichen und universellen Entwicklung.

Nach oben

STEVE McINTOSH, ist einer der Führungspersönlicheiten in der Bewegung der integralen Philosophie und Autor von "Evolution’s Purpose—An Integral Interpretation of the Scientific Story of Our Origins (2012)", und Integral Consciousness and the Future of Evolution (2007). Zur Zeit arbeitet er als Gründungsmitglied einer neuen sozialpolitischen Stiftung: The Institute for Cultural Evolution. Neben diesem Think Tank und seiner Arbeit in der Philosophie hat McIntosch eine Reihe anderer erfolgreicher Karrieren, z.B. die Gründung der Firma Now & Zen für Verbaucherprodukte, eine Rechts-Praxis in einer der größten Firmen Amerikas, Arbeit als Führungskraft für die Celestial Seasonings Tea Company, und Radrennsport auf Olympia-Niveau. Er hat an der University of Virginia Law School und der University of Southern California Business School seine Abschlüsse erworben und lebt jetzt in Boulder, Colorado mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen. http://www.stevemcintosh.com

WIB – Dialog der weiblichen und männlichen Prinzipien

- Regina Hunschock, Susanya Manz

Die Einheit kennt kein Geschlecht. In ihr ruht Potenzial vor jeglicher Gestaltung. In der nächsten Ebene teilt sich das eine Potenzial in zwei geschlechtliche Prinzipien, die sich anziehen, schöpfen und erschaffen. Auf der Ebene des menschlichen Geschlechts, Frau und Mann, in der Dialektik der Pole, erleben wir die Welt und die Gesellschaft samt ihrer Stereotypen, Inhalte und Wirkungen. Die Kunst der Zukunft wird sein, die Perspektive der Prinzipien halten zu können, um menschlich ausgewogene Ganzheit in den Systemen zu erreichen

REGINA HUNSCHOCK, selbständige Dipl. Pädagogin mit der Inuitgroup Recklinghausen. Seit über 18 Jahren als Trainerin, Coach & integraler Facilitator für NGO’s, Unternehmen und Einzelpersonen tätig. Ihr Hauptanliegen in Trainings und OE-Prozessen sind die Stärkung und Entfaltung weiblicher Prinzipien in Co-Kreation mit dem männlichen Prinzip, als grundlegende Alchemie von Transformation und Innovation. Seit 3 Jahren intensive Arbeit mit dem Projekt - The Light of Leadership – Weibliche Weisheit versammeln, für The Art of Living Foundation und Fachgruppensprecherin WIB (weibliches integrales Bewusstseinsfeld im IF) mit Susanya Manz und Monika Frühwirth. www.inuit-group.com

SUSANYA MANZ, Therapeutin, Coach, Dipl Kunst und Kulturdesign, langjährige Salonleiterin Isam in München, Mitorganisatorin von WIB im IF, Art of Hosting Trainerin, Aufstellerin. Mich verbindet mit der integralen Weltsicht die Freude an Emergenz und der Mut zu Erkenntnis von Evolution und ihrer Fragilität. Mehrwert durch Gemeinwohl, Mut vom Nichtwissen aus geistesgegenwärtig zu sein, neu/en Sinn bilden angesichts der Herausforderungen, im WIR als Unique Self. www.achtsamen.de

ERFAHRUNGSRÄUME DES ZUKÜNFTIGEN: GESTALTUNGSKRÄFTE DER ZUKUNFT

PARALLELE WORKSHOPS UND OFFENER PROZESS

– jeweils mit integrierter Kaffeepause

Integral Inkubator

Foto: Wladyslaw

– Transformation als offener Prozess

- Prozess-Team (Regina Hunschock, Susanya Manz)

Der Blick auf virulente Schatten und Resonanz von Potenzialen, die Aufgaben eines subtilen Bewusstseins erkundend: Wie gewohnte Muster aufgrund unseres Mann- und Frauseins in Frage stellen, an der Welt spiegeln und wandeln? Die Metaebene der Yin-Yang-Prinzipien und das Feld der Ko-Kreation: Welcher Fähigkeiten bedarf es, in einem pulsierenden und intimen Wir aktiv und präsent zu sein? Wie schwingen wir uns ein in ein enthusiastisches und erotisches Dasein?

REGINA HUNSCHOCK, selbständige Dipl. Pädagogin mit der Inuitgroup Recklinghausen. Seit über 18 Jahren als Trainerin, Coach & integraler Facilitator für NGO’s, Unternehmen und Einzelpersonen tätig. Ihr Hauptanliegen in Trainings und OE-Prozessen sind die Stärkung und Entfaltung weiblicher Prinzipien in Co-Kreation mit dem männlichen Prinzip, als grundlegende Alchemie von Transformation und Innovation. Seit 3 Jahren intensive Arbeit mit dem Projekt - The Light of Leadership – Weibliche Weisheit versammeln, für The Art of Living Foundation und Fachgruppensprecherin WIB (weibliches integrales Bewusstseinsfeld im IF) mit Susanya Manz und Monika Frühwirth. www.inuit-group.com

SUSANYA MANZ, Therapeutin, Coach, Dipl Kunst und Kulturdesign, langjährige Salonleiterin Isam in München, Mitorganisatorin von WIB im IF, Art of Hosting Trainerin, Aufstellerin. Mich verbindet mit der integralen Weltsicht die Freude an Emergenz und der Mut zu Erkenntnis von Evolution und ihrer Fragilität. Mehrwert durch Gemeinwohl, Mut vom Nichtwissen aus geistesgegenwärtig zu sein, neu/en Sinn bilden angesichts der Herausforderungen, im WIR als Unique Self. www.achtsamen.de

Beyond Future

- Elizabeth Debold & Tom Steininger

Zukunft ist ein permanenter Prozess des Werdens, der uns in unserer Fähigkeit fordert, noch nicht zu wissen, sondern wirklich offen zu sein für das, was im intersubjektiven Raum entstehen will und kann. Der Workshop eröffnet Wege, wie wir Wachheit und Lebendigkeit kultivieren können als Basis schöpferischer Ko-Kreation, die uns als Individuen braucht und gleichzeitig über uns hinausweist.

DR. ELIZABETH DEBOLD studierte Entwicklungspsychologie an der Harvard University und war dort Gründungsmitglied des Harvard Projektes in der Arbeit mit Frauen und Mädchen, das von Dr. Carol Gilligan geleitet wurde. Sie ist Koautorin des Bestsellers Die Mutter-Tochter-Revolution und war zu Gast in Oprah, Good Morning America und NPR, um über Gender-Entwicklung zu sprechen. Von 2002-2011 war sie leitende Redakteurin des EnlightenNext Magazins und ist langjährige Schülerin von Andrew Cohen und teil einer Gruppe von Frauen, die im Kontext einer integralen, evolutionären Spiritualität neue Entwicklungsperspektiven für Frauen entwickeln. www.evolvewomen.com

DR. TOM STEININGER studierte Philosophie an der Universtät Wien und arbeitete u.a beim Österreichischen Rundfunk und am Graduate Institute in Connecticut/USA  zu Themen der  Bewusstseinsevolution. Als Leiter von EnlightenNext Deutschland/Schweiz und Chefredakteur der deutschen Ausgabe des gleichnamigen Magazins bringt er die Visionen des amerikanischen, spirituellen Lehrers Andrew Cohen, dessen langjähriger Schüler er ist, in den deutschsprachigen Raum. Er ist Gründer und Moderator von Radio EnlightenNext, des wöchentlichen Webcasts für neues Bewußtsein und Kultur. Tom hält international Vorträge und gibt Seminare über evolutionäre Spiritualität.www.enlightennext.de/magazin 

Nach oben

Von der Organisation zum lebendigen Organismus

 -  Andreas Gutjahr

Die Entwicklungsfähigkeit von Systemen hängt nicht zuletzt von der Elastizität und Spannkraft ab, aus der Führung und Partizipation schöpfen können. Holakratie verbindet Form und Flexibilität und wird damit zu einem Katalysator für das, was in Organisationen werden will. Der Workshop führt ein in grundlegende Methoden und Perspektiven der Holakratie und erprobt diese in konkreten Praxisszenarien.

ANDREAS GUTJAHR, Jg.1960, Dr. univers. Dipl. Betriebswirt (FH); Expertise in Handelsmarketing & Markenführung in der Lifestyle-Konsumgüterindustrie (Promotion), zertifizierter Conscious Business Leadership-Trainer & Coach (Axialent LLC), Expertise in Organisations-Kulturentwicklung (MBA-Programm San Francisco State University), Gründungsgesellschafter Integrales Zentrum Möhnesee gGmbH, zertifizierter Holacracy Consultant und Lizenzpartner von HolacracyOne LLC ,Mitgründer & Berater bei SHIFTconsulting (Organisationsberatung/Dortmund), Facilitator & Coach. Spirituelle Praxis ZEN und jüdische Mystik. Aktuelles Interesse an der Integration der drei abrahamitischen Religionen & Praxis eines "integralen Judentums". Lebt in Dortmund und Bad Kissingen, verheiratet mit Michaele Kupka-Gutjahr (Therapeutin in den Heiligenfeld Kliniken). Mitglied im Integralen Forum seit 2004 und Mitgründer des Integralen Forums Dortmund. www.shiftconsulting.de

Stimme der Zukunft: Evolution der Liebe

- Cordula Mears-Frei / Kerstin Tuschik

Unser einzigartiges Selbst ist eine schöpferische Urkraft, die unser individuelles Potenzial mit einem überpersönlichen Werden verbindet. Der Workshop öffnet mit Methoden des Unique Self und des Voice Dialogue einen Raum, in dem aus der Dynamik von Ich und Wir ein transpersonaler Vielklang entstehen kann, der Zukunft als Evolution der Stimme der Liebe erfahrbar werden lässt.

Nach oben

CORDULA MEARS-FREI, Autorin von "Alchemie der Seele", Voice Dialogue Ausbilderin und Dozentin für evolutionäre Spiritualität und integrale Lebenspraxis http://www.praxis-integrationsarbeit.de/

Nach oben

KERSTIN TUSCHIK, Jahrgang 1964, selbstständig als "Unique Self" und "Unique Project" Coach und Trainerin, ausgebildete Personal- & Organisationsentwicklerin (DAA), zertifizierte Projektmanagement-Fachfrau (GPM), Diplom-Tanzpädagogin (FH) mit Studien in den Niederlanden und New York City, Aufstellungsleiterin und Integral-evolutionäre Bewusstseinsarbeiterin, German Chair am Center for World Spirituality, Integrale Ausbildung durch u.a. durch die von Ken Wilber, Clint Fuhs und Team entwickelten Online-Kurse Essential und Advanced Integral, seit über 20 Jahren intensive spirituelle Schulung u.a. durch Dr. Robert Jaffe, Christine Wentzel und schließlich Dr. Marc Gafni (Unique Self und Weltspiritualität basierend auf Integralen Prinzipien) http://www.projetzt.de

Transformative Kommunikation

- Adelheid Hörnlein

Zukunft entsteht im gelebten Miteinander, und der Schlüssel zu einer lebendigen Gestaltung ist unsere Fähigkeit, neue Formen der kommunikativen Bezugnahme zu entwickeln. Der Workshop führt ein in Methoden der transformativen Kommunikation und öffnet ein Erfahrungsfeld, in dem sich die Möglichkeiten des Zukünftigen dialogisch entfalten können.

Nach oben

ADELHEID HÖRNLEIN, seit 15 Jahren Beschäftigung mit Integraler Theorie und Mitglied im IF. Stimmtherapeutin und Gründerin des "Integralen Stimmtrainings". Gestalt Counselor und Coach in der integralen Disziplin eines evolutionären, Transformationsweges unserer Beziehungen zu uns selbst, zu den anderen und zur Welt, auf der Grundlage von "Feminne Power". Leiterin von "Paradiso Integrale", ein Ort zur Begegnung und der gemeinsamen Vertiefung von integralen Themen als Ferien oder in Kursen. www.Paradiso-Integrale.com

IMPULSDIALOG

Aus der Zukunft führen

Bild: DEES

- Barrett Brown, Phd (I-I) - via Skype,  

im Gespräch mit Dennis Wittrock

Führung bedeutet, zwischen Menschen und Zielen einen konstruktiven, dynamischen Prozess zu entfalten, der von Bestehendem ausgeht und Neuland betritt. Auf diese Weise entwickelt sich bestenfalls eine permanente Feedbackspirale, die Sein und Werden miteinander verbindet. Der Impuls-Dialog erkundet, welche Fähigkeiten der Führenden zentral sind und welches partizipatorische Commitment seitens aller Beteiligten ein Gelingen unterstützt.

Nach oben

BARRETT C. BROWN: Seit 1995 hat Barrett in neun Ländern als Berater und Unternehmer in den Bereichen Leadership, Organisationsentwicklung, Kommunikation und Nachhaltigkeit gearbeitet. Er hat mitgeholfen ein Dutzend Organisationen zu gründen, hat Führungskräfte durch Strategie-Anpassungen begleitet, hat mehrjährige Leadership-Programme entwickelt, hat Fortune 500 Führungskräfte gecoacht, und hochrangige Offizielle im Hauptquartier des United Nations Development Programms und das US-State-Department gebrieft. Er spezialisiert sich auf die Schnittstelle zwischen Organisationsentwicklung, Leadership-Entwicklung und globale Nachhaltigkeit. integralthinkers.com

Nach oben

DENNIS WITTROCK, geboren 1978 in Bremen, Magister der Philosophie, Anglistik und Kunstwissenschaft, 5 Jahre tätig als Geschäftsführer für das IF - Integrales Forum und DIA - Die Integrale Akademie. Freiberuflicher Journalist, Autor & Trainer, Lehrtätigkeit an der Uni Oldenburg (2005-2007), Hochschule Zittau (2010), Uni Hannover (2011), dreimonatiges Volontariat am Integral Institute von Ken Wilber (2006), Zen-Praktizierender (seit 2000), verheiratet, hat ein Kind und lebt in Bremen. Er ist zertifizierter Holacracy Practicioner. web: www.integral-con-text.de

PROGRAMM SONNTAG

Morgen ILP

8.15 bis 8.45 Uhr: Morgen-ILP

  • Körperarbeit (Kerstin Tuschik)
  • Voice-Meditation (Adelheid Hörnlein)
  • Meditation (Hanna Hündorf)
  • Brainwave Entrainment (Rolf Lutterbeck)

Körperarbeit

- Kerstin Tuschik

Nach oben

KERSTIN TUSCHIK, Jahrgang 1964, selbstständig als "Unique Self" und "Unique Project" Coach und Trainerin, ausgebildete Personal- & Organisationsentwicklerin (DAA), zertifizierte Projektmanagement-Fachfrau (GPM), Diplom-Tanzpädagogin (FH) mit Studien in den Niederlanden und New York City, Aufstellungsleiterin und Integral-evolutionäre Bewusstseinsarbeiterin, German Chair am Center for World Spirituality, Integrale Ausbildung durch u.a. durch die von Ken Wilber, Clint Fuhs und Team entwickelten Online-Kurse Essential und Advanced Integral, seit über 20 Jahren intensive spirituelle Schulung u.a. durch Dr. Robert Jaffe, Christine Wentzel und schließlich Dr. Marc Gafni (Unique Self und Weltspiritualität basierend auf Integralen Prinzipien) http://www.projetzt.de

Voice-Meditation

- Adelheid Hörnlein

Arbeit mit der Stimme, meditatives Tönen in der Gruppe.

Nach oben

ADELHEID HÖRNLEIN, seit 15 Jahren Beschäftigung mit Integraler Theorie und Mitglied im IF. Stimmtherapeutin und Gründerin des "Integralen Stimmtrainings". Gestalt Counselor und Coach in der integralen Disziplin eines evolutionären, Transformationsweges unserer Beziehungen zu uns selbst, zu den anderen und zur Welt, auf der Grundlage von "Feminne Power". Leiterin von "Paradiso Integrale", ein Ort zur Begegnung und der gemeinsamen Vertiefung von integralen Themen als Ferien oder in Kursen. www.Paradiso-Integrale.com

Meditation

- Hanna Hündorf

HANNA HÜNDORF kam kurz nach dem Abitur auf der Suche nach einer alternativen Lebensgemeinschaft in das tibetisch-buddhistische Kloster und Seminarzentrum Samye Ling in Schottland, wo sie insgesamt 18 Jahre bleiben sollte. Hier hat sie den traditionellen Weg sehr konsequent gelebt und erforscht und so einen tiefen Einblick in dessen Möglichkeiten und Hindernisse erhalten. Nach einem traditionellen Dreijahresretreat war sie fünf Jahre im buddhistischen Zentrum in Hamburg als Lehrerin, Ansprechpartnerin und Übersetzerin (aus dem Englischen) für den tibetischen Lama tätig. Danach hatte sie die kostbare Gelegenheit, ihre Erfahrungen in einem zweites Dreijahresretreat zu vertiefen. Seit 2006 wohnt sie in Kiel, um sich um ihre alte Mutter zu kümmern. 1997 begann sie, die Bücher von Ken Wilber zu lesen und seit 2009 ist sie aktiv im Integralen Forum tätig.

Brainwave Entrainment

- Rolf Lutterbeck

Durch akustische Stimuli kann das Gehirn in meditative Zustände versetzt werden. Hier gibt es die Möglichkeit diese Technologie auszuprobieren. (Hinweis: die TN-Zahl ist begrenzt. Wer handelsübliche Kopfhörer hat, bringe diese vorsorglich mit.)

ROLF LUTTERBECK, (www.RolfL.de)  - Integraler Unternehmenscoach, Org.- & Strukturaufsteller. Seit Anfang 1996 ist er selbständiger Managementberater, Coach und Trainer für Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte und selbständige Dienstleister. Seine ganzheitliche Vorgehensweise orientiert sich insbesondere an dem integralen Ansatz von Ken Wilber und den Systemischen Prinzipien nach Prof. Varga von Kibéd. Er bietet kompakte Ausbildungen zum Strukturaufsteller , zum Integralen Business Practitioner und zum Integralen Coach an. Er ist stellvertretender Vorsitzender der Integralen Initiative Frankfurt (www.ii-frankfurt.de), Gründer und Referent der DIA und Mitglied in IF (Integrales Forum), infosyon und DVNLP. Website: Website: www.RolfLutterbeck.de, Email: info['at']rolfl.de

DER SHIFT IN DIE ZUKUNFT – WECHSELSPIEL DES TRANSZENDENTEN UND KONKRETEN

PARALLELE WORKSHOPS & PROZESS

Prozess

– Von der Zukunft her denken, fühlen, wollen und können

- Prozessteam (Regina Hunschock, Susanya Manz)

Systemische Veränderung lebt von kollektivem Wissen, dem „Feld-Verstand“, innerhalb dessen die gewohnte Kluft zwischen Personen, Gender, Beziehungen, umgebenden Systemen, Status, Hierarchie, Archetypen, Zeit und Raum aufgehoben wird. Ziel des Prozesses ist es, etablierte Ideen, Stereotypen, Rollen, Praktiken und Identitäten im geschützten Raum beiseite zu lassen, um noch tiefer in den Modus von Erkunden, Erforschen und Finden zu wechseln.

REGINA HUNSCHOCK, selbständige Dipl. Pädagogin mit der Inuitgroup Recklinghausen. Seit über 18 Jahren als Trainerin, Coach & integraler Facilitator für NGO’s, Unternehmen und Einzelpersonen tätig. Ihr Hauptanliegen in Trainings und OE-Prozessen sind die Stärkung und Entfaltung weiblicher Prinzipien in Co-Kreation mit dem männlichen Prinzip, als grundlegende Alchemie von Transformation und Innovation. Seit 3 Jahren intensive Arbeit mit dem Projekt - The Light of Leadership – Weibliche Weisheit versammeln, für The Art of Living Foundation und Fachgruppensprecherin WIB (weibliches integrales Bewusstseinsfeld im IF) mit Susanya Manz und Monika Frühwirth. www.inuit-group.com

SUSANYA MANZ, Therapeutin, Coach, Dipl Kunst und Kulturdesign, langjährige Salonleiterin Isam in München, Mitorganisatorin von WIB im IF, Art of Hosting Trainerin, Aufstellerin. Mich verbindet mit der integralen Weltsicht die Freude an Emergenz und der Mut zu Erkenntnis von Evolution und ihrer Fragilität. Mehrwert durch Gemeinwohl, Mut vom Nichtwissen aus geistesgegenwärtig zu sein, neu/en Sinn bilden angesichts der Herausforderungen, im WIR als Unique Self. www.achtsamen.de

Spiritueller Aktivismus

- Sebastian Gronbach

Spirituelle Praxis ist kein Selbstzweck, sondern erfährt ihre Relevanz letztlich erst durch unser „spirituell informiertes“ Wirken in der Welt. Sie führt uns in Räume des Transzendenten, in eine Leere, die die Basis legt für ein Leben aus der Fülle. Der Workshop sensibilisiert für das lebendige Wechselspiel der Seins- und der Werdens-Perspektive und zeigt Pfade auf, wie spiritueller Aktivismus Grenzen sprengt, damit Zukunft möglich wird.

Nach oben

SEBASTIAN GRONBACH ist „spiritueller Dienstleister und Aktivist in der Tradition Rudolf Steiners.“ Er ist Buchautor und Redakteur, hält Vorträge und leitet Seminare. Webseite: missionmensch.blogspot.com

 

Spiral-Dynamics-Aufstellungen

- Rolf Lutterbeck

Die Verbindung des Werte- und Entwicklungsmodells Spiral Dynamics mit der Methode systemischer Aufstellungen ermöglicht tiefe Einblicke in die Potenziale, aber auch die Schatten von Menschen und Systemen. Der Workshop zeigt anhand von Praxisszenarien, wie Spiral-Dynamics-Aufstellungen eine konstruktive Entwicklung fördern können, damit Zukunft im Sinne einer Entfaltung des Möglichen entstehen kann.

ROLF LUTTERBECK, (www.RolfL.de)  - Integraler Unternehmenscoach, Org.- & Strukturaufsteller. Seit Anfang 1996 ist er selbständiger Managementberater, Coach und Trainer für Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte und selbständige Dienstleister. Seine ganzheitliche Vorgehensweise orientiert sich insbesondere an dem integralen Ansatz von Ken Wilber und den Systemischen Prinzipien nach Prof. Varga von Kibéd. Er bietet kompakte Ausbildungen zum Strukturaufsteller , zum Integralen Business Practitioner und zum Integralen Coach an. Er ist stellvertretender Vorsitzender der Integralen Initiative Frankfurt (www.ii-frankfurt.de), Gründer und Referent der DIA und Mitglied in IF (Integrales Forum), infosyon und DVNLP. Website: Website: www.RolfLutterbeck.de, Email: info['at']rolfl.de

Lebendige Beziehungen

- Brigitte und Dirk Arens

Die Qualität unserer Beziehungen – sei es in Partnerschaften, der Familie, in Freundschaften oder Arbeitskontexten – wächst mit unserer Fähigkeit, in den Dreiklang von Ich – Du –Wir auch eine transpersonale Perspektive einzubringen. Der Workshop erkundet, wie spirituelle Praxis unsere Beziehungen lebendiger macht und in unserem Alltag eine neue Dimension des Werdens entstehen lässt

Nach oben

DIRK ARENS ist seit 17 Jahren Heilpraktiker, seit 16 Jahren in eigener Praxis vorwiegend mit der Ausübung homöopathischer Heilkunde beschäftigt und unterrichtet seit 13 Jahren Meditation. Sein eigener Weg führte ihn von der linkspolitischen Bewegung der 80er Jahre zum New Age der 90er. Der Diamond Approach von Almaas brachte ihn zu Ken Wilbers Philosophie der integralen Theorie von allem.

BRIGITTE ARENS ist seit 27 Jahren Heilpraktikerin, seit 22 Jahren in eigener Praxis. Sie gibt seit 25 Jahren Kurse und arbeitet in ihrer Naturheilpraxis mit manuellen Methoden, wie z.B. Akkupunktmassage nach Penzel. Ihr Weg führte sie in den 70igerJahren im Zuge einer Selbstfindungsphase für mehrere Jahre nach Asien, wo sie in verschiedenen Institutionen Yoga und andere Methoden zur Bewusstseinsentwicklung lernte. Der Diamond Approach von Almaas brachte sie gemeinsam mit ihrem Mann zu Ken Wilbers Philosophie der integralen Theorie von allem. Sie hat eine 24 jährige Tochter.

Sie gründeten 2004 das Open Heart Center in Hannover, das sich als integrales Zentrum für Bewusstseinsentwicklung versteht. Web: www.open-heart-center.de

Drei Gesichter der Zukunft

- Helmut Dörmann

Das Göttliche in uns, die Demut vor dem göttlichen Du und der Kontakt mit der Göttlichkeit des Seins bilden zentrale Eckpfeiler einer ganzheitlichen spirituellen Praxis. Im Workshop wird erfahrbar, wie die Integration aller drei Perspektiven uns frei werden lässt für eine Zukunft, die ihre Kraft im Konkreten aus der Anbindung an das Transzendente schöpft.

Nach oben

HELMUT DÖRMANN, Jahrgang 1957, ist Gestalttherapeut und arbeitet als Koordinator für einen ambulanten Hospizdienst. Er ist spiritueller Lehrer für integrale Mystik im Würzburger Forum der Kontemplation. In seinem Wirken kombiniert er die Tradition der christlichen Mystik mit integraler Philosophie. Er absolvierte ein dreijähriges Training in buddhistischer Psychologie. Seit einigen Jahren ist er von der Idee einer Integralen Lebenspraxis begeistert und gibt dies in Kursen und Seminaren weiter. Er ist Leiter der Jahresgruppe „Integrale Spiritualität“ in Minden und im Leitungsteam von SIS (Schule für Integrale Spiritualität).

Harvesting/Ernte – Praxistransfer

Zukunft visualisieren, ausrichten und selbst zur Zukunft werden

- Prozessteam (Regina Hunschock, Susanya Manz)

Auftakt: Persönlicher Harvest

Arbeit in Zweier-Teams: Was habe ich gelernt? Was hat sich durch das Geschehene in mir verwandelt?

Drei Erkundungsräume:

1. Kollektiver Harvest:
Was ist sinnvoll zu teilen – mit der globalen integralen Gemeinschaft/der Welt –  und in welcher Form?
2. Energetischer Harvest:
Wo zeigten sich Zustandswechsel, Shifts, Herausforderungen, Emergenzen und wie sind wir damit umgegangen? Spricht die Weltseele? Schaffen wir unsere nächste Wachstumszone selbst? Welche Sprache bewahrt den offenen Raum?
3. Praxisbezogener Harvest:
Was sind neue Prototypen? Wie können sie präzisiert und eingesetzt werden? Wo gibt es Verknüpfungspunkte mit anderen Organisationen und Methoden?

Integration der Forschungsergebnisse

Nach oben

Stand: 19.03.2013

Integrales Forum e.V. + DIA - Die Integrale Akademie

Änderungen vorbehalten

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich online über unser Anmeldeformular an.