Sie sind hier: IF-HOME > Aufbauwissen > Entwicklung (Vertiefung) > Entwicklung und spirituelle Führung - T.O'Fallon
DeutschEnglishFrancais
20.11.2017 : 8:59 : +0100

Entwicklung und spirituelle Führung

Terry O'Fallon auf der ITC 2010

eine Thesis von Terri O`Fallon

In einer ebenso informativen wie wichtigen Arbeit hat Terri O`Fallon eine Brücke gebildet zwischen der Entwicklungspsychologie und dem Thema spirituelle Führung. Damit bringt sie zwei große Wachstumstraditionen zusammen, die gerade erst dabei sind sich kennenzulernen und bisher jeweils eigene Wege gegangen sind.

Spirituelle Führung hat schon eine sehr lange Tradition, in dem Bemühen Suchenden einen Weg zu sich selbst, zum Mitmenschen, zur Welt und zu Gott bzw. zur Wirklichkeit zu zeigen, mit jeweils unterschiedlichen Betonungen und Schwerpunkten. 

Die Entwicklungspsychologie hingegen, als eine noch relativ junge, wenngleich auch sich stürmisch entwickelnde Erkenntnistradition, wirft einen analytischen Blick auf die Bewusstseinsentwicklung von Individuen und Gemeinschaften, und leitet daraus entsprechende pädagogische, therapeutische und auch beratende Interventionen ab.

Beide können voneinander lernen. Spirituelle Führung kann, auf der Basis der Entwicklungspsychologie, ihre wichtige Arbeit neu begründen, und die Entwicklungspsychologie wird durch die Einbeziehung von Spiritualität durch eine existentielle Dimension bereichert.   

Wie das im einzelnen geht zeigt O`Fallon in ihrer grundlegenden Arbeit, die wir mit Erlaubnis der Autorin hier veröffentlichen.

Dabei schließen wir uns ihren Schlussworten gerne an:

„Ich hoffe, dass die in dieser Thesis zur Verfügung gestellten Informationen für spirituelle Führer in aller Welt, deren Interesse darin besteht, ihre Führungsprozesse durch ein Verständnis Erwachsener-Entwicklungsstufen und spiritueller Ebenen zu verfeinern, hilfreich sein werden und dass sie ihnen dabei helfen, ihre Herangehensweise, basierend auf der Schnittstelle zwischen diesen beiden Feldern, gezielt einzusetzen.“

 

- Die Redaktion des Integralen Forums, 02.10.2012