DeutschEnglishFrancais
26.5.2017 : 5:41 : +0200

Meine Verantwortung eingestehen

Genpo Dennis Merzel

Eine persönliche Stellungnahme von Genpo Merzel

Ich habe mich entschieden, die Roben eines buddhistischen Priesters abzulegen und werde aufhören, buddhistische Gelübde und Ordinationen zu verleihen, aber ich werde weiter Big Mind lehren. Ich werde den Rest meines Lebens damit verbringen, die Ethik des Soto Zen wahrhaftig in mein Leben und meine Praxis zu integrieren, damit ich Würde und Respekt zurückerlangen kann. Meine Handlungen haben ein enormes Maß an Schmerz, Verwirrung und Kontroversen für meine Frau, meine Familie und meine Sangha verursacht und dies bedaure ich aufrichtig und fühle große Reue. Mein Verhalten stimmte nicht mit den buddhistischen Gelübden überein. Ich fühle, dass die Rückgabe meiner Roben nur ein kleiner Teil einer angemessenen Reaktion darstellt.

Damit es keine Missverständnisse gibt – mein Rücktritt als Soto Zen Buddhist Priester ändert nicht den Status von Menschen, denen ich die Gelübde, Ordination oder andere Ermächtigungen verliehen habe. Ich resigniere auch als Ältester der White Plum Asanga. Meine Handlungen sollten nicht als eine Reflektion des moralischen Gewebes der anderen White Plum Mitglieder gedeutet werden.

Als Genpo Merzel werde ich weiterhin Big Mind in die Welt bringen und Trainings und Prozessleitungen für alle Menschen anbieten, die mit mir lernen wollen. Ich werde die Menschen nicht aufgeben, die den Wunsch haben, weiter mit mir zu arbeiten, als einfach nur ein gewöhnliches menschliches Wesen, das an seinen eigenen Schatten und tief verwurzelten Verhaltensmustern arbeitet und werde weiter für sie zur Verfügung stehen.

Mit großer Demut werde ich weiter an meinen eigenen Schatten und tief verwurzelten Verhaltensmustern arbeiten, die mich dazu verleitet haben, das Ziel einer moralischen und ethischen Person und eines aufrechten menschlichen Wesens zu verfehlen. Ich bin dankbar für all die Liebe und Unterstützung, wie auch die Kritik, die mit mir geteilt wurde. All den Schmerz und das Leid zu erfahren, die ich verursacht habe, hat wirklich mein Herz berührt und war der größte Lehrer. Es hat mir geholfen, die Augen zu öffnen und mir größere Klarheit über mein eigenes unehrliches und verletzendes Verhalten und mein sexuelles Fehlverhalten zu verschaffen. Ich habe vor Kurzem eine Therapie begonnen und plane, diese für unbegrenzte Zeit weiterzuführen. Ich leide große Schmerzen wegen all dem Leid, das ich meiner Frau, meinen Kindern, Schülern, Nachfolgern und der Sangha angetan habe.

Mit Traurigkeit und Liebe

D. Genpo Merzel