Sie sind hier: IF-HOME > Grundlagen des Integralen > Kurz Gefasst  > Fernheilung
DeutschEnglishFrancais
29.3.2017 : 13:04 : +0200

Fernheilung

(aus: naked.org Telefonkonversation mit Larry Dossey, "Your Nonlocal Mind, Distant Healing")

Ein Hinweis: Die Thematik des nachfolgendes Textes - subtile Energien - behandelt Wilber ausführlich im Excerpt G zum Vol. 2 der Kosmos Trilogie. Dieser Text steht (in deutscher Übersetzung) auf , "Auszug G, Auf dem Weg zu einer umfassenden Theorie der subtilen Energien"

Verwenden wir einfach einmal die traditionelle Große Kette [des Seins] als ein Hilfsmittel, ohne damit zu sagen, dass es sie gibt oder auch nicht gibt, sondern einfach als eine Möglichkeit, um einige Dinge über die wir sprechen, zu kategorisieren,. Nehmen wir beispielsweise die Große Kette als Materie, Körper, Geist [mind] Seele [soul] und GEIST [spirit] - und natürlich meint "Körper" für die Theoretiker der Großen Kette nicht so sehr den physischen Körper, sondern élan vital, oder prana, oder sogar auch den Beginn einer subtilen ätherischen Energie - im Gegensatz zu "Materie", was für diese Theoretiker die vier grobstofflichen physikalischen Typen von Energie bedeutet ? stark und schwach nuklear, Gravitation und Elektromagnetismus ? sie alle wären für die Theoretiker der großen Kette "materiell". "Körper" beginnt dann mit Libido und élan vital und ätherischer Energie und so weiter.

Weil wir nun so etwas wie Fernwirkungen von Bewusstsein anderer Menschen auf physische Körper durch Gebet, Intention usw. feststellen, mit Auswirkungen auf den physischen Körper über eine räumliche Distanz, und mit offenbar nicht-lokalen und entweder unmittelbaren oder fast unmittelbaren Effekten, besteht die Tendenz zu sagen: Okay, wir haben es mit etwas zu tun, das sich nicht so verhält wie alles Physische, das wir kennen. Also werden diese Wirkungen durch etwas vermittelt, was sich nicht auf dieser Ebene befindet.

Es gibt nun zwei Möglichkeiten - zwei allgemeine Richtungen: es kann sich um etwas Höheres handeln, oder um etwas - sozusagen - Niedrigeres oder Kleineres. Die letztere der beiden Kategorien umfasst Theoretiker die sich mit Quanteneinheiten beschäftigen, und sie sagen: "Nun, dies alles spielt sich im Randbereich dessen ab, wo die Materie sich zu manifestieren scheint - aus dem Quantenvakuum, dem Quantenpotenzial heraus scheint die Materie manchmal zu emergieren - also könnte daher - theoretisch - durch einen Einfluss der Intention auf Materie auf der Ebene der Quanten oder Subquanten die Wirkung auf den grobstofflichen Körper resultieren, die wir feststellen, und dies könnte diesen Vorgang erklären."

Die zweite Möglichkeit sagt: "Nun, Moment mal, wir können auch in die andere Richtung gehen, und dann ist dasjenige, was Materie - einschließlich Quantenmaterie - wirklich hervorbringt prana, d.h. die Ebene darüber; subtile oder der Beginn subtiler Energien, ätherische Energie und so weiter. Aus dieser Bio-Energie heraus kristallisiert der materielle Bereich. Und oberhalb dieser Bio-Energie ist dann mentale oder psychische Energie, und oberhalb dieser ist der kausale GEIST [spirit]."

Das ist so ein Hin und Her, wie diese zwei Richtungen sich auswirken, und ich denke es gibt über beide etwas zu sagen. Eine Gesamt-Theorie würde eine "Kausalität" von beiden enthalten: Dimensionen welche höher, und Dimensionen welche niedriger sind als grobstoffliche Materie...

In dem Versuch zu erklären, dass Bewusstsein über Entfernungen hinweg auf Dinge einwirken kann, wie z.B. bei Heilungen, wäre eine Möglichkeit, um plausible Hypothesen zu erhalten, die Untersuchung von Gruppen von Menschen, welche bereits viel Erfahrung mit der Erforschung ihres eigenen Bewusstseins haben. Es wäre töricht sich als Wissenschaftler dieses phänomenologische Material nicht anzuschauen, welches uns Landkarten dieser inneren Bewusstseinsbereiche zur Verfügung stellt. Wir können sie verwenden, und sie mit anderen wissenschaftlichen Ergebnissen und Erfahrungen vergleichen, und schauen, ob es dafür einen Erklärungsrahmen gibt.

01/2004 -mf/mh-