Sie sind hier: IF-HOME > Grundlagen des Integralen > Kurz Gefasst  > Integrale Achtsamkeit
DeutschEnglishFrancais
14.12.2017 : 14:10 : +0100

Integrale Achtsamkeit

Quelle: e-mail von Michael Habecker an Hilde Weckmann

Achtsamkeit wird m.E. überwiegend nur als die Aufmerksamkeit auf states, also Geisteszustände gesehen.

Eine integrale Achtsamkeit würde jedoch  (links oben Perspektive) alle ?3 s? betrachten:

states = Zustände
structures = Strukturen
shadows ? Schattenanteile

? und dann noch die anderen 6 Perspektiven des IMP (Integralen Methodologischen Pluralismus). Das ist m.E. eines der Ziele, die Wilber mit Integral Spirituality anstrebt, nicht nur auf die Phänomene des Bewusstseins zu schauen, sondern auch auf die (verborgenen) Strukturen, die sie interpretieren ? und auch auf Schattenanteile.

06/2006 -mh-