Sie sind hier: IF-HOME > Grundlagen des Integralen > Kurz Gefasst  > Vereinbarung mit dem Leben
DeutschEnglishFrancais
14.12.2017 : 14:04 : +0100

Vereinbarung mit dem Leben

(aus: Integralnaked.org, Telefonkonversation mit Carolyne Myss,Teil 2)

KW: Ein eindrucksvolles Beispiel dafür - es ist lustig, und doch auch sehr tiefgehend - ist Helen Schucman, welche im Kurs in Wundern erwähnt wird. Sie behauptete ihr ganzes Leben lang, dass sie den "Kurs" hasste, mit ihm nicht einverstanden war, den Übungen, dem militärisch anmutenden Verpflichtungen, und dass sie damit nichts zu tun haben will - und dann ist da diese innere Stimme, welche - nebenbei bemerkt - behautet Jesus Christus zu sein, und ihr diese wirklich beeindruckende Reihe von Lehren diktiert, den Kurs in Wundern, und gleichzeitig beklagte und beschwerte sie sich. Als sie jemand fragte: "Warum machst du es dann?", antwortete sie: "Ich habe keine Ahnung". Und dann schlug ihr jemand vor: "Frag doch die Stimme, frag die Stimme warum du das machst." Und das tat sie. Sie fragte also die Stimme: "Warum tue ich all dies, und warum hast du mich ausgesucht?" Und die Stimme antwortete: "Weil du es machst". Das ist sehr eigenartig. Auf einer sehr tiefen Ebene tat sie es, weil sie einverstanden war es zu tun, und das ist das interessante an Vereinbarungen; an der Oberfläche können das die Dinge sein die man am liebsten hinschmeißen möchte, und über die man sich am meisten beklagt. Aber in der Tiefe sind sie genau dasjenige was man am meisten will.

Carolyne Myss: Ich denke das liegt an der Natur dieser Vereinbarungen: Sie sind dazu da das Ego zu enttäuschen, und die Seele zu erfüllen.

01/2004 -mf/mh-