Sie sind hier: IF-HOME > Anwendungen > Coaching / Beratung
DeutschEnglishFrancais
20.10.2017 : 21:37 : +0200

Coaching / Beratung

Coaching (oder Beratung) ist die bewusste Entscheidung zweier (oder mehr) Menschen, in eine Beziehung einzutreten bei der ein Mensch sich coachen oder beraten lässt, von einem anderen Menschen der Coach oder Berater ist. Diese Art des in Beziehung seins ist schon sehr alt, und der (wie man heute sagt) Coach hat im Verlauf der Menschheitsgeschichte unterschiedliche Namen gehabt, wie Schamane, Weise, Lehrer, (spiritueller) Führer, Experte, Berater, Therapeut oder Mentor. Dabei geht es im weitesten Sinn um einen Transfer von Erfahrungen, Kompetenzen, Einsichten und Verwirklichungen, oder auch "nur" um die Schaffung von geeigneten Rahmenbedingungen, in denen sich Entwicklung und Transformation im allgemeinen Sinn ereignen kann. Die Klient-Coach Beziehung ist dabei nach modernem Verständnis keine Einbahnstraße, sondern Wachsen und Lernen geschieht auf beiden Seiten, wenn auch vor dem Hintergrund einer klaren Rollen- und Aufgabendefinition. Coaching oder Beratung war eines der ersten Anwendungsbereiche der integralen Theorie, die Ken Wilber erstmals in seinem Buch Eros Kosmos Logos vorstellte. Die auf den ersten Blick einfachen Kategorien von Quadranten, Entwicklung, Typen und Zuständen luden praktizierende Berater geradezu dazu ein, ihre eigene Berufspraxis vor dem Hintergrund dieses Modell neu zu betrachten, und auch zu erweitern.Weiterhin gibt uns die integrale Theorie die Möglichkeit, uns gegenüber den ständig wachsenden und vielfältigen Coachingangeboten zu orientieren, und Größen und Grenzen einzelner Ansätze zu erkennen.

Übersicht über die Beiträge zu diesem Thema:

Coaching mit Quadrantentypologie

Coaching mit Quadrantentypologie

Artwork: Dennis Wittrock

Aus welche der vier Quadranten heraus orientiere ich mich vorrangig und instinktiv?

(Quelle: IntegralLife.com)

Es werden 8 Situationen nacheinander vorgestellt, mit je vier unterschiedlichen Antworten bzw. Reaktionen darauf.


stelle Dir Dich selbst in diesen Situationen vor

  • wähle die Antwort (eine der vier angebotenen), die Deiner ersten Reaktion auf die Situation am nahesten kommt.
  • Hast Du diese oder eine ähnliche Situation in der Vergangenheit schon einmal erfahren, dann erinnere Dich daran wie Du damals reagiertest.
  • Auch wenn Dir alle vier Antworten naheliegend erscheinen, versuche Dich für eine davon zu entscheiden, und zwar für diejenige, welche Dir instinktiv am nächsten ist.
  • Denke darüber nicht zu lange nach, es gibt keine richtigen oder falschen Antworten.
  • Schreibe zuerst die laufende Nummer 1 bis 8 (für die Situationen) auf ein Stück Papier, und füge dann im Verlauf der Übung den Buchstaben (a bis d) deiner Antwort oder Reaktion auf die Situation hinzu.
  • Nimm dir die Zeit die du dafür brauchst.

Situation 1

Du bist in finanziellen Schwierigkeiten und möchtest mehr Geld verdienen. Würdest Du

a)     Dich mit erfolgreichen Freunden und Kollegen darüber austauschen, und dir bei ihnen Rat holen?

b)    feststellen wie viel mehr Geld du brauchst, deine Arbeitssituation reflektieren, Marktmöglichkeiten untersuchen, und einen Plan aufstellen?

c)     eine Aktionslisten erstellen mit Aktivitäten, die zu mehr Einkommen führen können?

d)    Dir darüber klar werden was Dir wirklich wichtig ist und wofür du dich interessiertst, und darüber nachdenken wie du mit dem was dir am Herzen liegt (mehr) Geld verdienen kannst?

weiterlesen

 

Generationswechsel im Unternehmen

Generationswechsel im Unternehmen

Eine AQAL Analyse eines Unternehmens

Die vorliegende Arbeit von Günter Dziomba und Dr. Ingo Wuddel zu einem Generationswechsel in einem Unternehmen, die wir mit freundlicher Genehmigung der Autoren veröffentlichen, ist ein Beispiel für eine praktische Anwendung von Ken Wilbers integralem Ansatz. Sie bedient sich zur Beurteilung und Lösung des Themas sowohl des Modelles der vier Quadranten als auch der Modelle Spiraldynamik und dem Enneagramm. Auf diese Weise erhält der Leser neue Perspektiven auf das Thema „Beratung“ (und speziell  die Beratungssituation eines Generationswechsels), und gleichzeitig werden die integralen AQAL Kategorien von Quadranten, Entwicklung und Typen mit Leben erfüllt. Durch Arbeiten wie diese werden die Praxismöglichkeiten der integralen Theorie einem breiteren Publikum zugänglich, auf ihrem Weg in die „reale Welt“.    

weiterlesen